Der Zunftwirt stellt sich vor

1985 haben meine Frau Sandra und ich im historischen Zunftsaal unsere Hochzeit gefeiert. Nach zahlreichen erfolgreichen Engagements in der Schweizer Gastronomie und Hotellerie – vom Toggenburg über Buochs am Vierwaldstättersee bis nach Küsnacht am Zürichsee – sind wir 20 Jahre später beruflich ins Zunfthaus zur Waag zurückgekehrt und seit 2004 Pächter des altehrwürdigen Schmuckstücks am Münsterhof.

Auch wenn das Zunfthaus zur Waag heute mehrere hundert Jahre alt ist, so ist es dennoch lebendiger denn je. Denn es wird geprägt von einem motivierten Team mit dem ehrlichen Bedürfnis, seine Gäste nachhaltig zu begeistern. Dazu gehört mehr als eine ausgezeichnete Küche. Nämlich eine echte Leidenschaft für Gastfreundschaft. Nur sie kann Lebensfreude, Wärme und Geborgenheit vermitteln – und genau das ist es, was unsere Gäste im Zunfthaus zur Waag erfahren sollen.

Gastfreundschaft als Mission: Dafür stehe ich ein, Tag für Tag. Mit persönlichem Engagement, unermüdlicher Kreativität und grosser Freude. Weil ich so nicht nur einen geschäftlichen, sondern insbesondere auch einen sehr persönlichen Erfolg erziele: Die Kunst nämlich, jedem einzelnen Gast die gleiche Aufmerksamkeit und Geborgenheit entgegenzubringen, die ich selber auch schätze, wenn ich andernorts zu Gast bin.

Sepp Wimmer, Zunftwirt